Tradition & Geschichte

Ein Treffpunkt

für Gäste von nah und fern.

Eingebettet zwischen den grünen Hügeln des Weißmaintals, am Rande der Kurstadt Bad Berneck, blickt das „Schwarze Roß“ auf eine lange Tradition zurück. Unser Gasthof mit Hotel und Appartementhaus bildet seit sechs Generationen einen Treffpunkt für Gäste von nah und fern.

Der Rußbrenner Egydius Michael Greiner erbaut das ursprüngliche Gebäude bereits 1811. Eine Gastwirtschaft jedoch wird erst 1839 eingerichtet.

Knapp hundert Jahre später erfolgt ein touristischer Meilenstein: 1939 lässt der damalige Eigentümer, Bürgermeister Adam Grampp, oberhalb der Wirtschaft ein Fremdenheim mit 20 Zimmern bauen.

Ab 1952

führt die Schwiegertochter des Bürgermeisters, Trina Gräbner, das Haus allein. In bewundernswerter Weise schafft sie es, in der schwierigen Nachkriegszeit den Tourismus weiter voranzutreiben. Sie modernisiert und setzt neue Akzente hinsichtlich Räumlichkeiten und Ausstattung.

1970

übernehmen Trinas Tochter Karin und ihr Mann Manfred Wolfrum die Leitung des „Schwarzen Roßes“ und führen das Traditionshaus im Sinne ihrer Vorgänger weiter.

Seit 2011

ist Jens Wolfrum mit seiner Familie für den Erfolg des „Schwarzen Roßes“ verantwortlich. Heute dient das Haus als modernes Hotel mit gemütlichen Gästezimmern. Die aktuellen Eigentümer errichten neben dem Gasthof ein Appartementhaus, in dem drei Ferienwohnungen untergebracht sind.

Sie haben Fragen oder möchten eine Reservierung vornehmen?

Gerne stehen wir Ihnen zur Verfügung. Tel. 09273 364 oder via Mail